Silvestergrüße 2017

Silvestergrüße 2017

Dringender Aufruf und Bitte…

Dieser Aufruf und diese Bitte richtet sich an alle meine Mandanten, die in die Aktion der Mahnverfahren involviert sind bzw. waren.Ich benötige folgendes:
Alle Mandandten, die der Zahlungsaufforderung der Landesoberkassen bzw. der Gerichtskassen nachgekommen sind und die Kosten für das anstehende Mahnverfahren real bezahlt haben bitte ich mir dringend eine Kopie des Bezahlungsbeleges unter Anführung des Aktenzeichens per mail, Fax oder Post zu zusenden. Gleichzeitig benötige ich auch den Hinwwies, ob jemals ein Vollstreckungserssuchen gegen den Betroffenen an Sie ergangen ist(auch mit Aktenzeichen) und/oder ein ziviles Mahnverfahren vor Gericht statt gefunden hat, indem die Berechtigung der Forderung in Höhe von 950.000,- € festgestellt oder abgelehnt wurde. Frage hierzu: Wurden jemals Widersrüche der Betroffenen gegen den Mahnbescheid bei Ihnen eingelegt? Wenn ja, bitte Kopien unter Angaben des Aktenzeichens an mich senden.
Bei allen anderen Mandanten, die ebenfalls eine Rechnung erhalten haben und diese nicht bezahlt haben bitte ich mir mitzuteilen(unter Angabe des Aktenzeichen), welche Maßnahmen seitens der Justiz gegen Sie ergangen sind(evtl. Lohn- Gehaltspfändungen, etc..) oder/und welche Maßnahmen Sie selbst ergriffen haben.

Diese Angaben sind wichtig, da ich vor dem Revisionsgericht nächstes Jahr diesem Spuk ein Ende setzen werde und dadurch beweisen will, dass solches Vorgehen gegen Sie völlige Willkür bedeutet. Denn Vorkosten in einem Verfahren sind eindeutig rechtwidrig, denn sonst bekommt nur der Recht, der Geld hat! Dass es sich hier um Vorkosten handelt ist, so meine ich, gesichert, da mit der Einreichung eines Mahnbescheides noch keinerlei Dienstleistung der Justiz ergangen ist! Meines Erachtens betrügt hier die Justiz, indem diese Kosten für etwas verlangt; bei dem keinerlei Dienstleistung erfolgt ist bzw. war. Denn eine Maschine/Computer kann man nicht betrügen, sondern nur Menschen(laut Gesetz). Die Forderungen sind ordnungsgemäß laut UCC und dem Handelsrecht rechtens ergangen! Ein Richter sollte sich damit mal eingehend befassen bevor er Urteile darüber spricht.
Wie Sie wissen hat man mir 2,5 Jahre Haft wegen angeblichen Computerbetrug angelastet bzw. ausgesprochen. Es geht aber hier nicht um mich, sondern um das Unrecht, das evtl. gegen Sie gerichtet worden ist. Ich wollte Sie als Zeugen laden lassen was jedoch in rechtwidriger Art und Weise vom zuständigen Landgericht abgelehnt wurde. Damit hat es gegen Art. 103 des Grundgesetzes verstoßen!
Mit Ihrer Hilfe werden wir wenigstens, so hoffe ich, ein wenig mehr Gerechtigkeit für uns alle wieder herstellen können. Auf die öffentlichen Medienberichte, die allesamt aus dem eigentlichen Zusammenhang berichtet sind, gebe ich nichts!
In der obigen Angelegenheit verweise ich auf den Artikel über die sog. „Malta-Masche“!

Ich wünsche Allen dennoch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 und dass sich Ihre Wünsche und Ziele erfüllen…
mfg
Euer Admin werner

xeentec

Vielleicht auch etwas für alle Interessenten:

Ein Kind traut sich…

2016-12-27-div-Info

Ein Kind meldet sich gegen Merkel zu Wort!

Computergenerierter Alternativtext:

Weihnachtsansprache 2016

Weihnachtsansprache 2016

und hier das Ganze in pdf-Format zum Nachlesen

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge