Historischer Ablauf der sog. Wiedervereinigung

02.12.1989   Treffen in Malta vom M.Gorbatschow (UDSSR) und G.Bush[sen.] (USA)
   Keine Intervention von Seiten der UDSSR, wenn das Volk die sog. Wiedervereinigung möchte!
30.01.1990   Treffen Modrow (DDR) und M.Gorbatschow (UDSSR) in Moskau
   Es gibt keine zwanghafte Wiedervereinigung!
01.02.1990   Treffen Dr. Kohl (BRD) und M.Gorbatschow (UDSSR) in Moskau
   Es gibt keine zwanghafte Wiedervereinigung!
01.06.1990   Treffen G.Bush (USA) und M.Gorbatschow (UDSSR) in Texas/USA
   Wiedervereinigung ja, aber Aufrechterhaltung von Besatzungsrecht der Deutschen
01.07.1990   Wirtschafts- und Währungsunion zwischen der BRD und DDR tritt in Kraft
   Erstmalig wird die D-Mark ( insgesamt 4 Mrd DM) eingeführt und gesetzliches Zahlungsmittel. Auch in der BRD wechselt das Design der Geldscheine. Es ist kein Gesetzestext mehr auf den neuen Scheinen zu finden. der da lautete:
"
Seltsamer Weise spricht man hier nicht mehr von einer echten Währung! Warum nur?
02.07.1990   Beginn der Verhandlungen zum sog. Einigungsvertrag zwischen der BRD und DDR
  
10.07.1990   Vernichtung von Handelswaren der DDR
  
16.07.1990   Treffen Dr. Kohl (BRD), H.-D. Genscher (BRD), M.Gorbatschow (UDSSR) Schewardnadse (UDSSR) im Kaukasus
   Reformkurs der UDSSR! Einheit Deutschlands wird besprochen incl. BRD/DDR als NATO-Mitglied Abzug der Truppen aus der DDR ? - Finanzierung der Truppen der UDSSR 4-8 Mrd. DM ?
Wirkliche Kosten waren ca. 20 Mrd DM!
17.07.1990   Treffen der Außenminister H.-D. Genscher (BRD), M. Meckel (DDR), E. Schewardnadse (UDSSR), James Baker (USA)und Skubiszewski (Polen)in Paris
   Aufhebung der Verfassung der DDR, Streichung und Aufhebung des Art. 23 GG a.F. für die Bundesrepublik Deutschland und ihrer Präambel

Alles was ab hier in dem sog. wiedervereinigten Deutschland geschieht ist völkerrechtlich rechtwidrig, da sowohl die BRD, als auch die DDR durch den militärischen Rechtakt in Paris völkerrechtlich aufgehoben sind. Um so unglaublicher, dass trotz dieser völkerrechtlichen Tatsachen die verantwortlichen Politiker weiter "regieren", als sei nichts besonderes geschehen.
22.07.1990   Neuordnung der Länder der DDR.
   Mit dem Ländereinführungsgesetz werden nach fast 48 Jahren die 14 Bezirke mit Wirkung vom 14. Oktober 1990 wieder in die fünf Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen umgewandelt. --- Übrigens: Zu diesem Zeitpunkt bestand die DDR nicht mehr ! !
02.08.1990   Wahlvertrag zwischen der CDU-DDR und CDU-BRD
   Krause (DDR und Schäuble (BRD) machen den Weg "frei" für "gesamtdeutsche Wahlen"
23.08.1990   Beitritt der DDR gemäß !!! - Art. 23 GG a.F: - !!!, obwohl dieser doch seit dem 17.7.1990 aufgehoben ist.
   Die sog. "Volkskammer der DDR", die immer noch regierte, nahm diesen "Beitritt" mit 294 Ja-Stimmen an.
31.08.1990   Abschluss des Einigungsvertrages
   hier der Inhalt des sog. Einigungsvertrages
12.09.1990   Abschluss des sog. Zwei-Plus-Vier-Vertrages in Moskau
sog. "Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland"
   Rechtwirksam aber erst nach Ratifizierung aller Beteiligten !
  hier der Inhalt des sog. zwei-Plus-Vier-Vertrages
20.09.1990   Ratifizierung des sog. Einigungsvertrages durch die Volkskammer der DDR
  
24.09.1990   Austritt der DDR aus dem Warschauer Pakt
  
30.09.1990   Übernahme der NVA in die Bundeswehr
etc.....   etc.......